Kulturrat Österreich >

Stopp TTIP/CETA/TiSA

CETA stoppen, nächste Runde

  • von

(Aufruf vom 14.9.2016) Schluss mit den Handelsabkommen CETA und TTIP! Europaweiter Aktionstag am 17. 9. 2016

Cultural Exceptions in TTIP? Non-Existent

  • von

(Translation, 18 May 2015) CETA, TTIP and TISA, the three most familiar agreements that are at present under negotiation, should be stopped. Not only to preserve art and culture, but also to be able to do so – in their whole variety and above all within parameters that are not simply defined in terms of economic criteria.

Kulturelle Ausnahme in TTIP? Inexistent.

  • von

(Beitrag zum Aktionsbündnis TTIP Stoppen vom 16. April 2015) Welche Teile des Kunst- und Kultursektors nach Unterzeichnung von TTIP, TISA und CETA noch kulturpolitischen Handlungsspielräumen unterliegen und welche nur noch nach ökonomischen Kriterien des Marktes bestimmt werden, ist aus heutiger Sicht nicht absehbar.

Offener Brief an die EU-ParlamentarierInnen: Stopp TTIP

  • von

(Offener Brief vom 3. März 2015) EU-weites Bündnis von 375 Organisationen der Zivilgesellschaft (darunter der Kulturrat Österreich) fordert die Abgeordneten des EU-Parlaments dazu auf, ein klares und starkes Signal an die VerhandlungsführerInnen zu senden, dass das Europäische Parlament TTIP und andere gleichartige Handels- und Investitionsabkommen ablehnen wird.

Stopp CETA | TTIP | TISA!

  • von

(Aufruf vom 7. Oktober 2014) Kultur ist nicht bloß Handelsware oder Dienstleistung! Aufruf zum Aktionstag am 11.10.2014, und: Aufruf zur Unterzeichnung der Petition der europäischen BürgerInnen-Initiative